Weißt du eigentlich, wie lieb ich dich hab?

nach Anita Jeram und Sam Mc Bratney
»Poetisch und liebevoll gespielt.«
Braunschweiger Zeitung

Der kleine Hase ist noch nicht müde und will nicht schlafen gehen. Darum hält er sich an den Ohren des großen Hasen fest. So kann sich der kleine Hase gewiss sein, dass der große Hase ihm ganz zuhört. Denn der kleine Hase möchte dem großen Hasen etwas sagen: »Rate mal, wie lieb ich dich habe!«. Der große Hase ist darüber sehr erstaunt und weiß nicht recht was er sagen soll. Erst langsam findet er Worte: »Ich glaube nicht, dass ich das erraten kann.« Die beiden erfinden Gedankenbilder, wie man die unendliche Liebe zwischen ihnen ausdrücken kann, ein Wettstreit entsteht. Und plötzlich ist der kleine Hase doch ganz müde. Also legt der Große den Kleinen in sein Bett, beugt sich über ihn und gibt ihm einen Gutenachtkuss.

Wiederaufnahme am 23.11.2010

Haus Drei

3+

Inszenierung: Stephanie Jänsch
Bühne und Kostüme: Anna-Liska Wallner
Musik: Jörg Wockenfuß
Dramaturgie: Eva Veiders

Mit:
Erzähler/Großer Hase: Susanne Maierhöfer
Kleiner Hase: Marko Werner