Um die Ecke

Theater für die Allerkleinsten
von Bernhard Studlar
»Dass ein derart unspektakuläres Theater ein solch junges Publikum unterhält, das belegen die ständigen Lacher aus zu Teil noch quietischigen Höhenlagen. Es ist nicht nur begründet im sensiblen Spiel der beiden Hauptdarsteller: Selten bilden Spiel, Kostüm und Bühne eine so großartige Einheit wie in dieser Inszenierung.«
Braunschweiger Zeitung

Zwei Freunde spielen Verstecken. Ist ja ganz gemütlich hier, doch irgendwann kennt man auch das beste Versteck. Da, plötzlich, ein Geräusch! Was war das? Die beiden lauschen und malen sich aus, was dort so ein Gebrüll macht. Aus Langeweile wird Neugier, gemischt mit Spannung. Die beiden hadern mit sich. Wenn sie jetzt zu Hause bleiben, erfahren sie es nie. Schließlich begeben sie sich auf Entdeckungstour in die Welt, die dort so neu und unbekannt hinter der nächsten Ecke lockt. Was sie dabei alles entdecken, kann man jetzt im Haus Drei erleben.
Nach »Anfangen, Anfangen« ist dies die zweite Produktion des Jungen Staatstheaters für Kinder ab 2 Jahren. Dieses Mal spielt auch Sprache eine Rolle, ein »Überlebensmittel« wie es Autor Bernhard Studlar nennt, führt sie uns doch in die weiteste aller Welten: unsere Fantasie!
 

Premiere am 31.03.2012 / WA am 02.10.2013

Haus Drei
40 Minuten und 20 Minuten Nachbereitung, keine Pause
2+

Inszenierung: Andreas Steudtner
Bühne und Kostüme: Vinzenz Gertler
Dramaturgie: Judith Zeitner
Theaterpädagogik: Jennifer Gaden

Mit:
Anja Signitzer
Martin Winkelmann
Musiker: Martin Beyer / Jan Melzer / Timothy Francis