Bettina bummelt

nach Elizabeth Shaw
Gastspiel des Theater an der Parkaue – Junges Staatstheater Berlin im Rahmen eines Inszenierungsaustausches
»Der pädagogische Gehalt dieser Geschichte erscheint aus heutiger Sicht ziemlich zweifelhaft. Im Theaterstück, das nah an der literarischen Vorlage erzählt wird, stößt der erhobene Zeigefinger dennoch nicht auf, weil es Two Fish gelingt, den Stoff spielerisch und fantasievoll umzusetzen und damit Kinder und Erwachsene im Publikum gleichermaßen zu begeistern.«
Kultiversum

Das Schaufenster eines Spielzeugladens, eine Katze im Gras auf einer Blumenwiese – so viel Interessantes gibt es auf Bettinas Weg von der Schule nach Hause zu sehen! Bettina vergisst dabei, dass die Mutter zu Hause wartet. Jetzt ist ihr Essen nur noch lauwarm und den Rest vom Tag bekommen die Hausaufgaben. Eines Tages geht die Mutter aus. Bettina macht das Abendessen und wartet und wartet. Der Zeiger der Uhr bewegt sich kaum vorwärts. Ihre Sorge, dass der Mutter etwas zugestoßen sein könnte, wird riesengroß. Da klappert der Schlüssel im Türschloss. Die Mutter ist vom Regen durchnässt endlich wieder daheim.

Wie langsam kann man bummeln und wie bewegt sich jemand, der ungeduldig wartet: Die Inszenierung »Bettina bummelt« untersucht choreografisch die Körpersprache von Müttern und Töchtern. »Bettina bummelt« ist eine Geschichte über die eigene Geschwindigkeit und die, die wir mit anderen teilen.

Die irische Grafikerin und Kinderbuchautorin Elizabeth Shaw lebte von 1946 bis zu ihrem Tod 1992 in Berlin. Ihre Kinderbücher (z.B. »Zilli, Billi und Willi« oder »Der kleine Angsthase«) erhielten zahlreiche Auszeichnungen. Die Tanzcompanie »Two Fish«, gegründet von Martin Clausen und Angela Schubot, arbeitet seit 2001 in der freien Szene Berlins an unterschiedlichen Formaten im Bereich Tanz, Theater und Performance.

Gastspiel Theater an der Parkaue
am 15. und 16.02.

Haus Drei
55 Minuten, keine Pause

Choreografie: Two Fish (Martin Clausen, Angela Schubot, Peter Trabner)
Bühne und Kostüme: Florent Martin
Musik: Christian Schulte und Mario Schulte
Dramaturgie: Amelie Mallmann
Theaterpädagogik: Julia Schreiner

Mit:
Two Fish (Martin Clausen und Peter Trabner):