Ariodante

Oper von Georg Friedrich Händel
HWV 33
Ariodante ist eine der populärsten Opern Händels und gehört zu den besten aller barocken Musikdramen. Die Geschichte geht auf Ariosts Gedicht »Orlando furioso« zurück. Antonio Salvi jedoch, der einem nicht mehr bekannten Librettisten Händels die Vorlage lieferte, wählte als Schauplatz den Edinburgher Hof des schottischen Königs und seiner Tochter Ginevra. Der Handlungskern war schon lange ein beliebtes Motiv für viele Dramatiker gewesen, nicht zuletzt in Shakespeares Komödie »Viel Lärm um nichts«. Die Autorin Donna Leon liest eine Einführung zur Oper vor der Aufführung auf der Bühne.

Orchester: Il Complesso Barocco – Musikalische Leitung: Alan Curtis
Mit: Matthew Brook, Caitlin Hulcup, Karina Gauvin, Marie Nicole Lemieux, Nicholas Phan, Sabina Puertolas

Gastkonzert/ konzertante Aufführung
am 11.03.2012

Großes Haus