Die Fledermaus

von Johann Strauß
Komische Operette in drei Akten
Text von Richard Genée

Johann Strauß ist der unumstrittene Großmeister der klassischen Wiener Operette: Seine »Fledermaus«, uraufgeführt 1874 im Theater an der Wien, gilt als konkurrenzloses Meisterwerk und Gipfelpunkt dieses Genres. Keine von Johann Strauß' anderen Bühnenkompositionen kam jemals an den dauerhaften Ruhm der »Fledermaus« heran, die noch im Uraufführungsjahr ihren Siegeszug über Berlin nach New York antrat und sich schon bald weltweit durchsetzte.
Der szenische Schwung, der hintersinnige Witz und der Einfallsreichtum lassen »Die Fledermaus« hinter dem Offenbachschen Operettenvorbild nicht zurückstehen: Gesellschaftliche Brisanz erhielt das Werk vor allem durch seinen für den damaligen Wiener Operettenfan mehr als ungewohnten Gegenwartsbezug. Strauß hielt dem bürgerlichen Publikum seiner Zeit, das zwischen dem Glanz aristokratischen Lebensstils und den ersten existenzbedrohenden Krisen der Gründerjahre bereits die Erfahrung sozialer Instabilität gemacht hatte, den Spiegel vor. Das Stück beginnt mit einem rauschenden Fest und endet in Ernüchterung. Bis zuletzt der Alltag zurechtgerückt und die Ordnung wiederhergestellt ist, haben die Beteiligten – von der Ehefrau Rosalinde über den Liebhaber Alfred und den Ehemann Eisenstein bis zum Kammermädchen Adele, dem Gefängnisdirektor Frank und dem Gefängnisaufseher Frosch – ein aberwitziges Trug- und Verwirrspiel mit zahlreichen Rollenwechseln, Irreführungen, Maskierungen und Demaskierungen hinter sich gebracht. Hat zuletzt auch niemand sein Gesicht verloren, die Masken zumindest sind gefallen.

Wiederaufnahme am 10.12.2011

Großes Haus
Dauer: 3 Stunden, eine Pause nach dem zweiten Akt

Musikalische Leitung: Christopher Hein, Georg Menskes, György Mészáros
Inszenierung: Thomas Enzinger
Bühne und Kostüme: TOTO
Chor: Georg Menskes
Dramaturgie: Jens Neundorff von Enzberg
Choreografie: Katja Buhl
Lichtgestaltung: André Fischer

Mit:
Gabriel von Einstein: Henryk Böhm
Rosalinde: Susanne Geb, Susanna Pütters
Adele: Moran Abouloff, Simone Lichtenstein
Ida: Steffi Harrer
Dr. Falke: Malte Roesner
Prinz Orlofsky: Sarah Ferede, Julia Rutigliano
Alfred: Malte Roesner, Arthur Shen
Gefängnisdirektor Frank: Frank Matthias, Frank Matthias
Frosch: Georg Renz, Georg Renz
Dr. Blind: Tobias Haaks
Iwan: Mike Garling