Stadt-Theater

Ein Bürger-Projekt
Was ist das Stadt-Theater?
Aus Neugier auf die Stadt und ihre Menschen hatte das Staatstheater Braunschweig anlässlich des Theaterfests 2010 dazu aufgerufen, ein Stadt-Theater zu gründen: Um sich kennen zu lernen, um über sich und die Stadt zu reden und aus den Erzählungen Szenen zu kreieren und sie gemeinsam mit Theaterprofis aufzuführen. Der Zuspruch war umwerfend: Mehr als siebzig Leute haben sich als Stadt-Theaterer gemeldet. Der Anfang war gemacht.

Was hat das Stadt-Theater bisher gemacht?
Mit Geschichten übers Anfangen (»Ein paar liefen weg und wurden glücklich« ) haben sich die frisch gegründeten Stadt-Theaterer zum ersten Mal der Öffentlichkeit präsentiert. Danach haben sie einen Schrebergarten zur neuen Heimat erklärt ( »The lion sleeps tonight« ). Inzwischen sind »neue« Stadt-Theaterer dazugekommen, die sich gemeinsam mit den »alten« auf eine »Odyssee« begeben haben: In »My Own Private Odyssee« erzählen sie ihre Flüchtlingsgeschichten – von der Flucht aus dem Iran bis zum Exodus aus Ruanda. Und im März 2012 haben die Stadt-Theaterer mit ihrer Produktion, der »Enzyklopädie des nützlichen Wissens in Braunschweig«, als Stadtführer ganz persönliche Einblicke geboten in ihre Stadt.

Wie geht es mit dem Stadt-Theater weiter?
Die Regisseurin Ulrike Hatzer, die die Stadt-Theaterer bisher bei all ihren theatralen Erkundungen begleitet hat, wird im Frühjahr 2013 mit den spielbegeisterten Braunschweigern wieder Neuland betreten. Davor kommt die Inszenierung »Das Paradies ist umgezogen« im Dezember 2012  in der Regie von Uli Jäckle, der seit 2010 als Professor im Fach »Kunst in Aktion« an der Hochschule für Bildende Künste in Braunschweig tätig ist, zur Uraufführung. Bekannt ist Uli Jäckle vor allem durch sein Theater ASPIK und seine Landschaftstheaterprojekte, in denen er mit hunderten spielbegeisterten Menschen ländliche und städtische Räume inszeniert.

Was gibt es noch im Stadt-Theater?
Nicht zu vergessen: Der »Brainpool« der Stadt-Theaterer trifft sich in unregelmäßigen Abständen, um am Ball zu bleiben und sich an der Entwicklung des jeweiligen Projekts zu beteiligen. Hier darf jeder mitdenken- und diskutieren, auch wenn die Zeit für Proben zu einem neuen Projekt nicht immer reicht.

Sie wollen Stadt-Theaterer werden?
Dann kommen Sie vorbei, schauen Sie rein, werden Sie Stadt-Theaterer! Kontakt: Stadt-Theater@staatstheater-braunschweig.de