Match

Tanzstück von Jan Pusch
»Umso wichtiger ist daher, dass der Tanz - wenn er abseits kraftvoller Soli und eines Pas de deux mit gegenseitigem Necken mehr Support als eigenständiges Mittel ist - die Situationen adäquat und originell auffängt. Das tat er in den 75 Premierenminuten vortrefflich...«
neue Braunschweiger vom 20.05.2012
Jan Pusch im Interview mit Radio Okerwelle


Zum abspielen der Audiodatei benötigen Sie Adobe Flash.
Adobe Flash installieren


»projections on the move« ist eine dreiteilige Projektreihe von Tanzdirektor Jan Pusch, in der er unter verschiedenen thematischen Gesichtspunkten die Möglichkeiten des Zusammenspiels von Bewegung, Video, Sprache und Sound auslotet. Nach »Into the Blue« präsentiert Jan Pusch in dieser Spielzeit den zweiten Teil »Match«. Dieses Tanzduett, das auf zahlreichen internationalen Festivals in Europa und Asien gezeigt wurde, ist eine radikale und charmante Analyse des Illusionsgeschäfts »Liebesbeziehung«. In der Konfrontation von Vorstellung und Realität, Bild und Wirklichkeit enthüllen sich die eigentlichen Motivationen und Visionen einer jedem bekannten »bilateralen Beziehungspolitik«.

projections on the move part 2
Premiere am 19.05.2012 / WA am 23.09.2012

Kleines Haus
eine Stunde 20 Minuten, keine Pause

Choreografie, Text, Videoregie: Jan Pusch
Video: Timo Schierhorn
Musik: Beat Halberschmidt
Bühne: Geelke Gaycken
Kostüme: Ullinca Schröder

Mit:
Anna Fingerhuth
Daniel Gillard