Forest / Clear and Disorder

Tanzstücke von Yossi Berg, Oded Graf /
Annabelle Bonnéry, François Deneulin, Ivo Bärtsch

Forest

Tanzstück von Yossi Berg und Oded Graf
Unsere Vorstellungen von „Wald“ umschließen die unterschiedlichsten Assoziationen, Sehnsüchte, Wünsche und Ängste. Der Wald gilt als Raum der Begegnung mit einer fremden anderen Natur, die sich zugleich geheimnisvoll und mystisch-gefährlich wie natürlich-verspielt darstellt. Der Wald ist ebenso Fluchtort wie Bedrohung, er bietet Platz für empfindsame Momente so wie er eine Quelle für lauernde Gefahren ist - symbolisch damit ein Ort des andauernden Wechsels, der Veränderung und Verwandlung. Dieses Moment der Transformation ist auch das formale Mittel einer Choreografie, die fließende Übergänge zwischen lyrischen und animalischen Momenten schafft, in denen die Bewegungen der einzelnen Tänzer zu einem neuen geschmeidigen, sich ständig verändernden Organismus verschmelzen.

Nach außerordentlich erfolgreichen Tänzer-Karrieren, zu denen u. a. Engagements bei DV8 Physical Theatre London und der Batsheva Dance Company in Israel gehören, arbeiten Yossi Berg und Oded Graf seit 2005 als Choreografenteam zusammen.  Sie zeigen ihre Arbeiten in der ganzen Welt, z. B. in Frankreich, England und den USA, entwickeln Auftragsarbeiten für Tanzcompagnien und Theater, in Deutschland u. a. für die Dresdner Semper Oper und das Europäische Zentrum der Künste in Hellerau, und haben für ihre Arbeiten zahlreiche Preise erhalten.

Clear and Disorder

Tanzstück von Annabelle Bonnéry, François Deneulin und Ivo Bärtsch
Das Choreografenteam Annabelle Bonnéry, Franc¸ois Deneulin und Ivo Bärtsch untersucht anhand eines Video-Dokuments, das von WikiLeaks online gestellt wurde, Erscheinungsformen von Gewalt. Das Video zeigt einen »Fehler« des US-Militärs, durch den zwei amerikanische Journalisten im Irak zu Tode kamen. Dieses Videomaterial bildet die Ausgangsbasis für eine Arbeit über Konstellationen, in denen ein Mensch, ein Körper zum Herrschaftsinstrument für einen anderen wird.

Die Tänzerin Annabelle Bonnéry und der Kunstwissenschaftler François Deneulin gründeten 1998 zusammen die Compagnie Lanabel. Seitdem haben sie sowohl Tanzstücke für ihre eigene Compagnie als auch internationale Auftragsarbeiten entwickelt. Mit ihnen arbeitet der Tänzer Ivo Bärtsch, der nach mehreren Jahren in festen Engagements seit 2005 als freier Tänzer, Choreograf und choreografischer Assistent arbeitet.

Konzept, Choreografie: Annabelle Bonnéry, François Deneulin und Ivo Bärtsch
Künstlerische Leitung: Annabelle Bonnéry – Musik und Sound-Design: Thierry Ronget
Bühne und Licht-Design: François Deneulin

Uraufführungen. Auftragswerke
Premiere am 27.10.2012

Kleines Haus