Kooperation mit dem Theater ASPIK

Theater ASPIK, ein Künstlerkollektiv aus Hildesheim, wurde 1988 von Absolventinnen und Absolventen der Kulturpädagogik der Universität Hildesheim gegründet und ist eine der ersten freien Gruppen, die aus diesem Studiengang hervorgingen. Heute arbeiten bei ASPIK Künstler und Künstlerinnen aus Hildesheim,  Berlin, Hamburg und Zürich zusammen, um das Medium Theater in unterschiedlichen Richtungen auszuloten.

ASPIK realisiert Eigenproduktionen, Kooperationen und Auftragsarbeiten, in denen mit verschiedenen Ansätzen von Performance, Schauspiel, Installation und Tanz experimentiert wird. Die Stücke entstehen für verschiedenste Spielstätten und Orte. Alle Projekte haben zum Ziel, unsere gesellschaftliche Realität mit szenischen Mitteln unvoreingenommen zu befragen, Grundkonstanten menschlichen Verhaltens herauszuarbeiten und mit spezifischen aktuellen Themen zu verbinden.

Die Neuproduktion »Assessment Center« entsteht als Kooperation mit dem Staatstheater Braunschweig. Regie führt Uli Jäckle. Der künstlerische Leiter des Theater ASPIK ist u. a. auch Professor für »Darstellendes Spiel / Kunst in Aktion« an der Hochschule für Bildende Künste Braunschweig. Zuletzt realisierte er am Deutschen Theater Berlin das Projekt »Odyssee« sowie am Staatschauspiel Dresden
»Eins, zwei, drei und schon vorbei«, das 2011 auch als Gastspiel im Kleinen Haus des Staatstheaters zu sehen war.