Golgotha

von Frank Martin
In einer Kooperation zwischen dem Staatstheater Braunschweig und dem Braunschweiger Dom kommt mit dem Oratorium »Golgotha« unzweifelhaft ein Höhepunkt in der Geschichte der Passionskomposition zur Aufführung. Unmittelbar inspiriert von Rembrandts Radierung der drei Kreuze auf Golgatha, begann Frank Martin 1945 mit der Komposition. Es entstand eine Vertonung, die das Kreuzigungsgeschehen realistisch abzubilden versucht und in lyrischen Abschnitten Raum für Meditation bietet.

am 06.04.

Dom Braunschweig


Musikalische Leitung: Georg-Peter Münden

Mit:
Solisten des Staatstheaters Braunschweig – Braunschweiger Domchor Staatsorchester Braunschweig