Der Bettelstudent

Operette von Carl Millöcker – halbszenisch
Text von Friedrich Zell und Franz Friedrich Richard Genée
Krakau zu Beginn des 18. Jahrhunderts: Der sächsische Oberst Ollendorf ist sauer. Eine kleine Berührung seiner Lippen auf der Schulter der schönen polnischen Komtesse Laura Nowalska hat ihm eine Ohrfeige eingebracht. Nun sinnt der Schwerenöter auf Rache für diese öffentliche Schmach und stattet zu diesem Zweck zwei seiner Gefangenen mit schönen Kleidern und ordentlich Zaster aus, um sie der geldgierigen Nowalski-Sippschaft als Ehemänner anzudrehen. So werden aus dem Bettelstudenten Symon der Fürst Wybicki und aus dem politischen Häftling Jan sein Sekretär. Der abenteuerliche Mummenschanz zeigt Wirkung: Die Nowalskis liegen dem vermeintlich reichen Fürsten prompt zu Füßen, das Geld von Ollendorf wird so richtig auf den Kopf gehauen, und die Liebe kommt auch nicht zu kurz, da sich Laura in Symon verliebt und ihre Schwester in Jan. Ollendorfs Racheplan scheint aufzugehen. Jedoch: Auch Symon und Jan haben sich in die beiden Mädchen verliebt. Und Jan nutzt überdies die Maskerade, um Polen von der Fremdherrschaft der Sachsen zu befreien.
Millöckers »Bettelstudent« gehört zu den absoluten Operetten-Klassikern. Hier verbinden sich Politisches, Komödiantisches und Amouröses zu einer einzigartigen Mischung. Und zärtliche Walzer, rasante Polkas und vor allem feurige Mazurken begleiten die Liebespaare bis zum wohlverdienten Happy-End.
In Zusammenarbeit mit der

Premiere in Braunschweig am 13.10.2012
In Kooperation mit der Kammeroper Schloss Rheinsberg

Großes Haus


Musikalische Leitung: Georg Menskes
Szenische Einrichtung: Detlef Soelter
Bühne und Kostüme: Martien Withoot
Dramaturgie (Übernahme): Sarah Grahneis

Mit:
Palmatica Gräfin Nowalska: Melinda Heiter
Laura: Katharina Schwesinger
Bronislawa: Agnieszka Sokolnicka
Symon Rymanowicz: Tobias Haaks, Arthur Shen
Jan Janicki: Manuel Günther
Oberst Ollendorf: Henryk Böhm
Rittmeister von Henrici: Sebastian Matschoß
Kornett von Richthofen: Jennifer Gleinig
Enterich/Onuphrie: Manos Kia