Montecore, ein Tiger auf zwei Beinen

Deutschsprachige Erstaufführung
Schauspiel nach dem Roman von Jonas Hassen Khemiri
Aus dem Schwedischen von Susanne Dahmann
in einer Fassung von Mina Salehpour, Katrin Breschke & Ensemble
Deutschsprachige Erstaufführung
»Leupelt und Grimm finden und vermitteln obendrein und überhaupt viel Vergnügen im dauernden Wechselspiel der Rollen; falsche Bärte, schrille Perücken und andere optische Phantastereien inklusive.« dradio

»Der Rhythmus der Inszenierung von Mina Salehpour stimmt, das Stück ist gut gebaut, bleibt trotz seiner Komplexität verständlich, hält die Spannung und endet mit einer schönen Pointe. Kräftiger Applaus.« Braunschweiger Zeitung

Michael Laages in der Sendung Fazit auf DeutschlandradioKultur über die Premiere


Zum abspielen der Audiodatei benötigen Sie Adobe Flash.
Adobe Flash installieren



Abbas lernt in den 70er Jahren in Tunesien die schöne Schwedin Pernilla Bergman kennen. Eine Zeit, in der sich das Arabische für die Welt und vor allem für europäische Touristinnen nicht mit Terrorismus, sondern mit amouröser Kompetenz verbindet. Abbas verlässt für Pernilla die nordafrikanische Heimat und zieht zu ihr. Pernilla wird seine Frau und Jonas kommt zur Welt. Aber Abbas bleibt fremd. Erst als er die schwedische Sprache erlernt und sich als Fotograf einen Künstlernamen gibt, beginnt sein Aufstieg. Nun betreibt er seine Anpassung an die schwedische Gesellschaft auf eine so widerspruchslose Art und Weise, dass sein Sohn Jonas sich von ihm distanziert.
Als Erwachsener veröffentlicht Jonas gerade seinen Debütroman. Da schlägt ihm Kadir, der Freund des Vaters, schon das Sujet für den zweiten Roman vor: Eine Biographie über Abbas. Kadir will die Geschichte von Abbas‘ Jugend in Tunesien schreiben und Jonas soll seine Erinnerungen an den Vater hinzufügen. Aber Jonas tut sich schwer.
Der Roman entsteht als Briefwechsel zwischen Kadir und Jonas, dem Kadir alte Briefe von Jonas’ Vater hinzufügt. Es entwickelt sich eine kraftvolle Geschichte über den Konflikt zwischen Vater und Sohn, über die Sorgen und Nöte von Migranten, über die Angst vor Fremdheit, in einer Sprache voll wunderbarer Wortschöpfungen und überraschender Ausdrucksweisen.
»Montecore, ein Tiger auf zwei Beinen« ist der zweite Roman des 1978 in Stockholm geborenen Autors Jonas Hassen Khemiri, der für das Staatstheater Braunschweig erstmals für die Bühne dramatisiert wird.

Ein Porträt der Nachwuchsregisseurin Mina Salehpour von Alexander Kohlmann (Deutschlandfunk)


Zum abspielen der Audiodatei benötigen Sie Adobe Flash.
Adobe Flash installieren



Deutschsprachige Erstaufführung
Premiere am 09.01.2013 / WA im Herbst 2013

U 22
1 Stunde 30 Minuten, keine Pause

Inszenierung: Mina Salehpour
Bühne und Kostüme: Maria Anderski
Dramaturgie: Katrin Breschke
Theaterpädagogik: Angelika Andrzejewski

Mit:
Philipp Grimm
Hans-Werner Leupelt