The Artist

Michel Hazanavicius Stummfilm als Deutsche Erstaufführung
Im Mai 2011 sorgte bei den Internationalen Filmfestspielen in Cannes ausgerechnet ein Stummfilm für Furore und wurde von der Kritik als gelungene Hommage an das alte Hollywood frenetisch gefeiert: »The Artist«, so der Titel, der schließlich weltweit für Besucherrekorde sorgte und 2012 sogar mit insgesamt fünf Oscars ausgezeichnet wurde. Regisseur Michel Hazanavicius schuf damit eine einzigartige Tragikomödie über Aufstieg, Fall und Comeback eines Stummfilmstars, wobei nicht nur die darstellerischen Leistungen der Schauspieler – allen voran Jean Dujardin als Filmikone George Valentin und Jack-Russel-Terrier »Jack« – höchstes Lob verdienen, sondern auch die Musik, die dem Stummfilm überhaupt erst Leben einhaucht.

Der Franzose Ludovic Bource schuf zu »The Artist« eine unvergleichlich emotionale Filmmusik und mischte dabei gekonnt seine eigene Komposition mit musikalischen Zitaten berühmter Jazzmusiker wie Duke Ellington und ebenso berühmter Hollywood-Streifen wie etwa Alfred Hitchcocks »Vertigo«. Unter dem Dirigat des Komponisten ist »The Artist« jetzt mit der Originalmusik im Braunschweiger Filmkonzert erstmals in Deutschland zu erleben – ein Muss für alle Cineasten und Klassikfans.
 

Filmkonzert / Deutsche Erstaufführung
am 09.11.2012

Stadthalle


Staatstheater Braunschweig, The Artist, Foto: