Pünktchen und Anton

von Erich Kästner
für die Bühne bearbeitet von Inken Böhack, Dagmar Leding und Götz Loepelmann
»Regisseur Robin Telfer brennt ein Feuerwerk an lustigen Ideen ab.«
Florian Arnold in der Braunschweiger Zeitung vom 08.11.2010
Pünktchen heißt eigentlich Luise, Anton hat keinen Spitznamen. Beide sind sehr, sehr unterschiedlich. Klar, sie sind ja auch Mädchen und Junge. Es gibt noch andere Unterschiede: Anton lebt allein mit seiner kranken Mutter in einer kleinen Wohnung.
Damit beide über die Runden kommen, muss Anton neben der Schule noch Geld verdienen und natürlich auch seine Mutter bei der Hausarbeit unterstützen. Manchmal vergisst er dabei seine Hausaufgaben. Bei Luise ist es ganz anders; sie lebt in einer großen Wohnung zusammen mit ihrem Vater, dem Spazierstockfabrikanten Pogge, ihrer Mutter, der dicken Köchin Berta und dem Fräulein Andacht. Luise hat außerdem einen Hund, der heißt Piefke. Im Haushalt muss sie nicht helfen, aber ihre Hausaufgaben vergisst sie trotzdem manchmal.
Obwohl Pünktchens Familie sehr reich ist, muss das Mädchen auf Drängen ihres Kindermädchens Fräulein Andacht betteln gehen. Anton geht ebenfalls betteln, auch seine Mutter weiß davon nichts. Und so lernen sich die beiden an der Weidendammer Brücke in Berlin kennen. Sie werden die besten Freunde und unternehmen eine Menge zusammen. Schließlich schlagen Pünktchen und Anton sogar einen Einbrecher in die Flucht, der mit dem Kindermädchen unter einer Decke steckt. Und am Ende sind sie gar nicht so unterschiedlich, obwohl sie Mädchen und Junge sind.
Erich Kästner hat mit »Pünktchen und Anton« vor fast 80 Jahren einen Kinderbuchklassiker geschrieben, der sich mit sozialen Ungleichheiten äußerst scharfsinnig, aber niemals ohne Humor auseinandersetzt.

Premiere am 06.11.2010

Großes Haus

6+

Inszenierung: Robin Telfer
Bühne: Siegfried E. Mayer
Kostüme: Monika Frenz
Musik: Günter Lehr
Dramaturgie: Christine Besier, Christoph Macha
Theaterpädagogik: Carmen Waack

Mit:
Pünktchen: Alisa Levin, Carla Weingarten, Rika Weniger
Anton: Holger Foest
Herr Pogge, Pünktchens Vater: Andreas Bißmeier
Frau Pogge, Pünktchens Mutter: Marianne Heinrich
Fräulein Andacht, Pünktchens Kindermädchen: Nina El Karsheh
Berta, Dienstmädchen bei Pogges: Martina Struppek
Frau Gast, Antons Mutter: Martina Struppek
Robert, Fräulein Andachts Verlobter: Mattias Schamberger
Gottfried Klepperbein: Henning Nöhren
Herr Bremser, Antons Lehrer: Klaus Lembke